Geschichte

Geschichte des MGV Harmonie

Ältestes Foto

„Das älteste Foto der Harmonie“

1862 Gründungsjahr der „Liedertafel Harmonie“, Dirigent: Theodor Knipper, anschließend A. Hune.
1873 Übernahme der Dirigentschaft durch B. Huys
1882 Übernahme der Dirigentschaft durch Everhard Bögemann.
1914 Beginn des ersten Weltkrieges und Einstellung der Übungen.
1919 Neubegründung des „M.G.V. Harmonie“, Dirigent : A. Pielage, erster Liedervater Heinrich Marschall, beitritt zum Emsländischen Sängerbundes.
1922 Sechzigjähriges Bestehen des M.G.V. Harmonie.
1932 Siebzigjähriges Bestehen des M.G.V. Harmonie.
1937 Verleihung der -Zelterplakette in Silber- für kulturelle Verdienste.
1938 Wertungssingen nach den Bestimmungen des deutschen Sängerbundes.
1939 Teilnahme am großen Niedersächsischem Sängerfest in Hannover.
1940 Angliederung eines Frauenchores um die gesangliche Leistungsfähigkeit zu erhalten.
1942 Vertretungsweise Übernahme der Dirigentschaft durch Heinrich Vollmering, vierzig jähriges Sängerjubiläum des Liedervaters Heinrich Marschall.
1943 Übernahme der Dirigentschaft Alois Pielage, Liedervater: Xaver Wichmann.
1945 Beschlagnahme des Klaviers durch die Besatzungstruppen.
1948 Übernahme der Dirigentschaft durch Adolf Jelges.
1952 Neunzigjähriges Bestehen, übernahme der Dirigentschaft durch Heinrich Vollmering.
1961 Ernennung von Hermann Beckering zum Ehrenmitglied.
1962 Hundertjähriges Bestehen des M.G.V. Harmonie.
1963 Neuwahl des Liedervaters Heinrich Lücken, Xaver Wichmann wurde zum Ehrenliedervater ernannt.
1967 Die Zusammenarbeit mit den Vereinen Arion Werlte und Frohsinn Wehm wurde wieder aufgenommen.
1971 Übernahme der Dirigentschaft durch Walter Spillmann, Heinrich Vollmering wurde zum Ehrendirigenten ernannt.
1972 Hundertzehnjähriges Bestehen des M.G.V. Harmonie.
1977 Übernahme der Dirigentschaft durch Bernhard Terhalle aus Neubörger.
1981 Neuwahl des Liedervaters Heinrich Geers, Heinrich Lücken wurde zum Ehrenliedervater ernannt. Übernahme der Dirigentschaft durch Werner Schüler.
1982 Hundertzwanzigjähriges Bestehen des M.G.V. Harmonie, Neufassung der Satzung des M.G.V.
1984 Neuwahl des Liedervaters Josef Kimmann.
1987 Erstellung einer Festschrift zum 125 jährigem bestehen des M.G.V. Harmonie.
1989 Neuwahl des Liedervaters Hermann Steinbild.
1994 Neuwahl des Liedervaters Heinz Kühl.
2002 Neuwahl des Liedervaters Georg Sewerin.
Hundertvierzigjähriges bestehen des M.G.V. Harmonie.
Einführung des “Harmonie Kurier”
2003 Aufführung des Singspiels „Die Schückings und das Mädchen vom Theikenhof“.
2006 Übernahme der Dirigentschaft durch Thomas Kramer.
2012 150 jähriges Bestehen der Harmonie
2013 Verleihung der Zelterplakette durch die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann
Advertisements